Überblick über alle Etappen: Karte

Alle Etappen sind auch als Download im GPX-Format verfügbar zur Verwendung in Kombination mit einer geeigneten Smartphone-App oder einem Outdoor-GPS-Gerät.

Höhenprofil der Rundwanderung auf La Gomera (GR-132)



Höhenprofil zu allen sechs Etappen der Rundwanderung auf La Gomera (von links nach rechts). Voraussetzung: JavaScript im Browser aktiviert.

Überblick

Etappe

Distanz

Dauer

Anstieg

Abstieg

Übernachtung in

Gesamt98,6km37:45h4.750m6.140m
Ankunft auf La GomeraSan Sebastián de la Gomera (wie nach Etappe 5)
Etappe 115km5:30h180m1450mLa Calera
Etappe 211km4:30h950m100mLas Hayas
Etappe 316,7km6:45h730m1550mVallehermoso
Etappe 417km7:00h950m950mHermigua
Etappe 517,9km6:30h800m950mSan Sebastián de la Gomera
Etappe 621km7:30h1140m1140mSan Sebastián de la Gomera oder
Playa de Santiago

6 wunderschöne Tageswanderungen!

Der GR-132 lässt sich in 6 Tageswanderungen mit jeweils 6 – 7 Stunden Gehzeit (+ Pausen) vollständig bewandern. Je nach Etappenziel ist die Auswahl an (online reservierbaren) Unterkünften allerdings sehr eingeschränkt. Eine gute Planung und frühzeitige Reservierung ist daher angeraten, wenn man sich nicht auf spontan verfügbare Privatübernachtungen verlassen möchte!

Praktischer Tipp für den Einstieg

In dieser Hinsicht besonders problematisch ist die Strecke zwischen „Playa de Santiago“ und dem „Valle Gran Rey“. Wer von „San Sebastian“ - dem Hauptort der Insel - aus startet und sich sklavisch an die Streckenführung des GR-132 hält, für den wäre dieser Abschnitt Wandertag 2 und 3. Rein von der Strecke her würde sich hier eine Übernachtung in der Mitte in „La Dama“ anbieten, nur dass dieser Ort lediglich Ferienwohnungen und Ferienhäuser anbietet – für eine Fernwanderung eher unpraktisch.

Wir schlagen daher eine Variante vor, die ohne Übernachtung in „La Dama“ auskommt und Teile des GR-131 geschickt mit dem GR-132 kombiniert. Dazu setzen wir uns direkt am ersten Wandertag in „San Sebastian“ in den Bus und fahren bis "Pajarito". Von dort aus wandern wir direkt ins „Valle Gran Rey“. Wir überspringen somit eigentlich die ersten beiden Wandertage der GR-132. Dies ist aber kein Problem, da sich das schöne, panoramareiche Teilstück zwischen „San Sebastian“ und „Playa de Santiago“ sehr gut als letzte Etappe an den Schluss setzen lässt. Außerdem ist der Beginn der Rundwanderung am höchsten Punkt der Insel ein echtes Highlight, kann man doch von hier aus erahnen, was einen in den nächsten Tagen noch so erwartet.

  • Auf dem Weg nach San Sebastián
    Auf dem Weg nach San Sebastián

Vorteile dieser Variante

Diese Variante hat gleich mehrere Vorteile. Vorteil am Anfang: Unsere Etappe 1 kann auch am Anreisetag noch gut bewältigt werden, selbst wenn man morgens erst von Teneriffa aus mit der Fähre anreist (siehe auch Hin&Weg). Vorteil am Ende: Die letzte Etappe endet in „Playa de Santiago“, von wo aus man am Nachmittag sehr gut mit dem Bus wieder zurück nach „San Sebastian“ fahren kann. Es ist also möglich, am Ende der Wanderung zwei Nächte in Folge in „San Sebastian“ zu übernachten und damit am letzten Wandertag nur mit kleinem Gepäck unterwegs zu sein!

Empfehlung: im Anschluss einige Tage auf der Südseite der Insel entspannen

Zwar wird für die Rundwanderung auf dem GR 132 nur eine Urlaubswoche benötigt, es lohnt sich aber, bei der Urlaubsplanung eher 10 - 14 Tage für La Gomera einzuplanen. Gerade auf Grund der doch recht komplizierten Anreise nach La Gomera mit Flugzeug und Fähre sollte man in Erwägung ziehen, im Anschluss an die sechs anstrengenden Wandertage noch einige Erholungstage dran zu hängen.

Das erfordert zwar einen gewissen logistischen Aufwand wegen des zusätzlichen Gepäcks, ist aber eine tolle Belohnung! Zur Unterkunfts-Suche auf La Gomera bei booking.com.